Öffnungszeiten

Dienstag - Donnerstag: 12.00 - 18.00 Uhr
sowie nach Absprache

Geänderte Öffnungszeiten geben wir rechtzeitig bekannt

Anfahrt Fanprojekt Stuttgart e.V.
Hauptstätter Str. 41
70173 Stuttgart


2. Oktober - 19 Uhr: "Wochenendrebellen" im Fanprojekt

Jason ist 12 Jahre alt, Groundhopper, Autist und wurde 2017 mit seinem Vater, als bisher jüngster Gewinner, mit dem renommierten Grimme Online Award für ihr Projekt "Wochenendrebell" ausgezeichnet.

Seit mittlerweile sechs Jahren sind die beiden auf der Suche nach einem Lieblingsfußballverein für den Sohnemann, doch der benötigt zur Entscheidungsfindung eine fundierte Erfahrungsgrundlage.
So bereisen die beiden die Stadien von Aue bis nach Kiel und von Mailand bis nach Glasgow und erleben auch bedingt durch Jasons Regeln und seinen ganz besonderen Blickwinkel aufs Leben eine Vielzahl an skurrilen und amüsanten Abenteuern.
Gemeinsam haben sie ihre Erlebnisse ins Buchformat gebracht und mit "Wir Wochenendrebellen" ein lesenswertes Buch über Fußball, Autismus, Groundhopping, Erziehung und Elternliebe geschrieben. 
"Wir Wochenendrebellen" steht auf der Shortlist der Deutschen Fußballkultur Akademie für das "Fußballbuch des Jahres 2018".

Nun präsentieren sie ihr Buch bei einer kurzweiligen Lesung auch in Stuttgart:

Dienstag, 2. Oktober - 19 Uhr 

VfB-Fanprojekt
Hauptstätter Str. 41 
70173 Stuttgart-Stadtmitte

Der Eintritt ist frei!

Die Autoren bitten aber um eine Spende für die Neven-Subotic-Stiftung.



Alle Buchinfos und die Möglichkeit bei einem Kauf auch noch Gutes zu tun unter 
www.wochenendrebellen.de

Die Wochenendrebellen im Portrait auf ZeitOnline: 
https://www.zeit.de/sport/2018-04/autismus-kinder-entwicklung-fussball-reise

Der Blog der beiden:
http://www.wochenendrebell.de


Die Spendenaktion der Wochenendrebellen "Ein Blog, ein Buch, ein Brunnen":
https://nevensuboticstiftung.de/SA?cfd=r4wux#cff




Foto: Sabrina Nagel, www.siesah.de




Ab 24. Februar: Fotoausstellung im Fanprojekt

„Siempre a tu lado – Immer an deiner Seite“ 


Unter den Menschen gibt es die verschiedensten Sammelleidenschaften. Während beispielsweise das Sammeln von Briefmarken oder Bierdosen aus aller Welt einem breiten Spektrum bekannt sein dürfte, versuchen einige Fußballfans rund um den Globus möglichst viele Stadien, Arenen und Sportplätze (Sammelbegriff „Grounds“) zu sammeln und werden somit zu Groundhoppern. 
Die Motive für dieses mitunter zeitaufwändige und kostspielige Hobby sind so vielfältig wie die Grounds selbst. Neben dem bloßen Abhaken der jeweiligen Sportstätten bietet Groundhopping aber vor allem Möglichkeit, mehr über Land und Leute vor Ort zu erfahren. Schließlich ist es bekanntlich der Volkssport Fußball, bei dem sich der Querschnitt der örtlichen Gesellschaft trifft. 

Auch Can ist Groundhopper. Beim 25-jährigen, der den VfB Stuttgart seit vielen Jahren auswärts wie daheim unterstützt, werden die Wochenenden und Urlaubsreisen häufig mit dem Besuch neuer Fußballstadien verknüpft. Von seinem Auslandssemester in Südamerika im Jahr 2016 hat er einige Impressionen mitgebracht, die unter anderem vermitteln, welchen Stellenwert der Fußball bei der örtlichen Bevölkerung genießt. 

Eine Auswahl der Fotografien zeigt das Fanprojekt ab 24. Februar in seinen Räumlichkeiten. Die Ausstellung kann wöchentlich von Dienstag bis Donnerstag von 12 bis 18 Uhr, bei Bedarf auch darüber hinaus, besichtigt werden. Der Eintritt ist frei.






Vergangene Veranstaltungen:

11. August 2018: Buchvorstellung "Bundesliga Trikots von 1963 bis heute" mit Stefan Appenowitz

Vom klassischen Baumwollhemd bis zum heutigen High-End-Produkt erzählt das Buch von Stefan Appenowitz alles über Bundesliga-Trikots.
Das Buch schildert den Weg der Berufskleidung der Profis zum Kult- und Sammlerobjekt der Fans und behandelt das Thema dabei in seiner gesamten Breite: Produktion, Trikotregularien, Merchandising und Sponsoring. In umfangreichen Bildstrecken werden bis auf wenige Ausnahmen ausschließlich Spielertrikots aus 55 Jahren Bundesligageschichte ausführlich im Bild vorgestellt.

Außerdem spricht der Autor mit den Trikotsammlern Ralf Burkhart (VfB Stuttgart), Thomas Pflüger (Stuttgarter Kickers) sowie Mirko Steigmann (Werder Bremen).
Die Gäste zeigen dabei ausgewählte Exemplare ihrer umfangreichen Sammlung.

Samstag, 11. August 2018 - ab 19 Uhr

Fanprojekt Stuttgart
Hauptstätter Str. 41


Der Eintritt ist frei!

6. Juni 2018: Vortrag & Diskussion "Spielwiese Menschenrechte" mit Ronny Blaschke

Zivilgesellschaftliche Chancen und Rückschläge durch Sportgroßereignisse

Kann eine Weltmeisterschaft ein Gastgeberland nach vorne bringen oder bleibt dies nur eine sportpolitische Wunschvorstellung? Vielleicht ist das gegenteil der Fall. Wenn die Versammlungsfreiheit eingeschränkt wird, Einwohner vertrieben werden und Bauarbeiter auf Baustellen zu Tode kommen, darf man das gute Verhältnis von Sport und Ethik in Zweifel ziehen.
Die Wirkung eines sportlichen Großevents auf die Zivilgesellschaft eines Landes steht im Mittelpunkt des Vortrags- und Diskussionsabends im Fanprojekt Stuttgart. Zu Gast sind mit Ronny Blaschke und Dr. Stephan Kaußen zwei anerkannte Experten, die sich schon seit Jahren mit gesellschaftlichen und politischen Wirkungen von Megaevents befassen.

Autor und Sportjournalist Ronny Blaschke beschäftigt sich vor allem mit ethischen Gesichtspunkten im Sport. Er schreibt an gegen Gewalt und Menschenfeindlichkeit. Für sein Engagement gegen Rechtsextremismus und Antisemitismus wurde er 2013 vom DFB mit dem Julius-Hirsch-Preis ausgezeichnet. Ronny Blaschke tourt seit Beginn des Jahres mit seinem Vortrag durch Deutschland . Mit seinem Bericht von der "Spielwiese Menschenrechte" wird er die Diskussion eröffnen. Darin thematisiert er unter anderem die Aushöhlung der Menschenrechte und den Schutz von Minderheiten. Andererseits stellt er die Frage, ob Kritik auf Basis eines eurozentrischen Weltbilds überhaupt legitim erscheint.

Danach wird Dr. Stephan Kaußen von seinen vielfältigen Erfahrungen auf großen Turnieren berichten. Kaußen hat viele Berufe, er arbeitet unter anderem als Dozent, Politikwissenschaftler, und Sportreporter. Fußballfans kennen seine Stimme aus der legendären Bundesliga-Konferenz der ARD Radiosender. Der Schwerpunkt seiner wissenschaftlichen Arbeit liegt allerdings außerhalb der Bundesliga: in Südafrika. Er schrieb unter anderem über den Beitrag des Sports zur Versöhnungspolitik im ehemaligen Apartheidsstaat und analysierte den gesellschaftlichen und politischen Wandel. Kaußen kann am Beispiel von Südafrika die Auswirkungen einer Weltmeisterschaft einschätzen. Auch die anderen großen Turniere der letzten Jahre hat Kaußen aus Fanperspektive erlebt und wird von seinen Erfahrungen berichten.

Der Abend wird veranstaltet vom Fanprojekt Stuttgart mit Unterstützung der Konrad-Adenauer-Stiftung. Die Moderation hat Bernd Sautter. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr in den Räumen des Fanprojekts Stuttgart in der Hauptstätter Straße 41. Der Eintritt ist frei.


Mittwoch, 6. Juni - 19 Uhr
Fanprojekt Stuttgart, Hauptstätter Str. 41 (Stuttgart-Stadtmitte)



28.02.2018 - Lesung & Diskussion: "Fieberwahn" mit Christoph Ruf

Helene Fischer in der Halbzeitpause des DFB-Pokalfinals, elf verschiedene Anstoßzeiten in den Ligen eins bis drei, ein völlig überhitzter Transfermarkt und der Umgang mit der 50+1-Regel. Der renommierte Sportjournalist Christoph Ruf zeigt in seinem aktuellen Buch "Fieberwahn" die Gefahren der Kommerzialisierung im deutschen Fußball auf und hat hierfür an der Basis recherchiert: bei den Vereinen in den unteren Ligen, die sich zunehmend von den Verbänden im Stich gelassen fühlen und bei den Fans, deren Proteste gegen Kommerz, Schikanen und Kollektivstrafen aus gutem Grund an Vehemenz zunehmen. 

Am 28. Februar ist er bei uns im Fanprojekt zu Gast. Gemeinsam mit dem FC PlayFair - Verein für Integrität im Profifußball werden wir die vielfältigen aktuellen Probleme im deutschen Fußball, aus gegebenem Anlass natürlich aber auch die aktuellen Entwicklungen rund um unseren VfB Stuttgart diskutieren.

Mittwoch, 28. Februar - 20 Uhr

Fanprojekt Stuttgart, Hauptstätter Str. 41 (Stuttgart-Stadtmitte)


Wir freuen uns auf einen spannenden Abend und Euer zahlreiches Erscheinen!

zur Veranstaltung auf Facebook: https://www.facebook.com/events/1615977891829845/

Das Fanprojekt auf Facebook: https://www.facebook.com/FanprojektStuttgartROT/

Das Buch zur Veranstaltung: http://www.werkstatt-verlag.de/?q=node/988




14.10.2017 - Filmabend im Fanprojekt

Am Samstag nach dem Köln-Spiel zeigen wir im Fanprojekt um 19:30 Uhr den Dokumentarfilm "Ferne Liebe", der letztes Jahr auf dem Internationalen Fußballfilmfestival "11mm" Premiere feierte.
Der Film begleitet ganz besondere Fußballfans aus Berlin: Fans, die in Berlin wohnen und leben, deren Herz aber keineswegs für einen der Hauptstadtclubs schlägt, sondern für Borussia Mönchengladbach, den SC Freiburg, Arminia Bielefeld, Fortuna Düsseldorf oder eben auch für unseren VfB Stuttgart. Fast jeder Verein der ersten und zweiten Bundesliga hat in Berlin seinen eigenen Fanclub. In Kneipen treffen sie sich, um gemeinsam ihren Lieblingsverein anzuschauen. Oder sie fahren quer durch die Republik – zum Heimspiel genauso wie zum Auswärtsspiel.

Zu Gast im Fanprojekt sind Martin Zeising (Regisseur) sowie Marko Andric (Vorsitzender des Fanclubs Cannstatter Kurve Berlin - CKB'08).

Beginn ist am 14. Oktober um 19:30 Uhr.
Der Eintritt ist frei!


Zum Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=7qEVz_xKnzo






15.05.2017 - Lesung mit Ronny Blaschke



Fußball und soziale Projekte: echtes Engagement oder scheinheilige Imagepflege?

Im deutschen Fußball gibt es viele gemeinnützige Projekte und Stiftungen. Es scheint mittlerweile zum guten Ton zu gehören, dass sich Klubs und Spieler sozial engagieren und gegen Diskriminierung stark machen. Doch wie ernst gemeint und langfristig ist dieses Engagement? Handelt es sich um wirksame Maßnahmen oder scheinheilige Imagepflege?

Unter anderem dies möchte Ronny Blaschke am 15. Mai im Stuttgarter Fanprojekt mit euch diskutieren.

Der Eintritt ist frei!

Fanprojekt Stuttgart e.V.
Hauptstätter Str. 41
70173 Stuttgart

Fanprojekt Stuttgart e.V. gefördert durch: